Vorsätze für 2017

Das Jahr 2017 ist angebrochen (falls es jemand noch nicht mitbekommen hat) und ich habe mir diesmal ein paar Ziele für dieses Jahr gesetzt um die Performance meines Eskapismus zu steigern. Hier sind also die Sachen, die ich in den nächsten (fast) 365 Tagen schaffen will. Ich werde hier regelmäßig updaten, um meinen Fortschritt zu dokumentieren – und euch an der unterschwelligen Verzweiflung teilhaben zu lassen, wenn etwas kaum mehr erreichbar ist.

Lesestoff
Vor allem arbeitsbedingt komme ich seit eineinhalb Jahren wieder vermehrt zum Lesen. Dieses Jahr versuche ich 24 Bücher zu beenden. Das ist dann ungefähr die Hälfte der Werke, die aktuell auf meinem digitalen Lesestapel liegen.

Warum gehört dies überhaupt hier auf einen DSA-Blog? Weil ich aus Medien viele meiner Ideen für Spielrunden nehme. Mal sind diese offensichtlich und Spieler erfreuen sich der Anspielungen, manchmal verborgen und nie erfährt jemand von der Inspirationsquelle, oft bemerke nicht einmal ich, dass ich etwas adaptiert habe. Vielleicht könnte ich daraus mal einen Blog-Artikel schreiben…

Erledigt

  1. Brandon Sanderson – The Final Empire
  2. Judith und Christian Vogt – Die verlorene Puppe
  3. Randall Munroe – what if?
  4. David Leviathan – Letztendlich sind wir dem Universum egal
  5. Partick Ness – A Monster Calls
  6. Jostein Gaarder – Sofies Welt
  7. Dan Wells – I’m not a serial killer
  8. Robert Harris – Konklave
  9. Jay Asher – 13 Reasons Why
  10. Neil Gaiman – American Gods
  11. Alexander Wichert & Christian Thon – Blakharons Fluch
  12. Nicola Yoon – Everything, Everything
  13. James N. Frey -Wie man einen verdammt guten Roman schreibt, Bd.2
  14. John Green – Eine wie Alaska
  15. Patrick Rothfuss – Der Name des Windes
  16. Lauren Oliver – Before I Fall
  17. Diverse Autoren – Die grüne Fee #2
  18. Judith Vogt – Herr der Legion
  19. John Green – Turtels All The Way Down
  20. Rick Riordan – Percy Jackson – The Lightning Thief
  21. Rick Riordan – Percy Jackson – The Sea Of Monsters

Verwendete Buchstaben
Ich bin ein großer Fan von Podcasts, doch leider bietet das Hobby Rollenspiel nicht genügend qualitativ ausreichenden Output, um damit genügend versorgt zu sein. So habe ich in der letzten Zeit die Schreibdilettanten und Writing Excuses entdeckt. Durch beide wurde der Wunsch in mir stärker, mich mal abseits von Abenteuern und der Vorbereitung von Rollenspiel mit dem Schreiben zu beschäftigen. Für dieses Jahr habe ich mir das sportliche Ziel gesetzt 75.000 Wörter in Geschichten zu schreiben und – aber da werde ich keine Garantie abgeben – den NaNoWriMo mitmachen. Ich bin gespannt und habe Angst vor der Qualität meines Outputs… Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich der Rahmen der ein oder anderen Wortsammlung in der Welt von Aventurien befinden wird und die Geschichte eventuell sogar hier auftaucht, oder ich wenigstens darüber schreibe.

Erledigt

  1. 0 Wörter

Gedruckte Buchstaben
Es soll eine Veröffentlichung mit meinem Namen als Autor geben. Die Wahrscheinlichkeit ist gar nicht so gering, doch es ist noch einiges zu tun (in viel zu kurzer Zeit). Es wird ein Rollenspielprodukt, jedoch kein DSA. Dazu werde ich bestimmt irgendwann irgendwo mehr schreiben.

Erledigt

  1. 1 Veröffentlichungen

Eine Kampagne beenden
Auf mir liegt bisher ein Fluch, genauer ein DSA Kampagnen Fluch. Ich spiele seit…naja…viel zu vielen Jahren und habe es bislang nur bei einer einzigen Kampagne geschafft, diese auch zu Ende zu spielen (die Simyala-Kampagne war es). Ansonsten immer Abbrüche. Orkland-Trilogie: abgebrochen. Phileasson: zwei Mal abgebrochen. Jahr des Feuers: einmal abgebrochen (ein neuer Versuch läuft gerade). Am schlimmsten wiegt aber immer noch die Borbarad-Kampagne, deren Abbruch direkt vor der Endschlacht geschah. Ihr seht: Ein Fluch!

Doch dieses Jahr soll er gebrochen werden. Dieses Jahr beende ich den Mondenkaiser. Man mag sagen, dass der Mondenkaiser gar keine Kampagne ist, doch wir werden mit dem Hauptwerk und einigen Vorabenteuern 9 Wochenenden in Almada verbracht haben. Ich finde das zählt als Kampagne. Wenn das Abenteuer beendet ist werde ich mich auch einer ausführlichen Beurteilung widmen.

Erledigt

  1. 1 Mal den Mondenkaiser beenden

Zwei Kampagnen weitertreiben
Neben dem Mondenkaiser leite ich – wie man auf diesem Blog wohl merkt – noch das Jahr des Feuers und die Quanionsqueste (wobei bislang noch nicht viel von dem namensgebenden Hauptwerk vorkam). Auch hier soll es weitergehen. Ich plane mit vier Wochenenden, an dem meine Lichtsucher weiter Beweisen, dass der größte Gegner für Praioten der eigene Charakter ist. Ich werde euch in Form von Spielberichten auch weiterhin an der Runde teilhaben lassen (einer steht auch noch aus), in der Hoffnung, dass der ein oder andere Spielleiter der Kampagne daraus einen Nutzen ziehen kann.

Daneben soll es zwei Termine für das Jahr des Feuers geben. Wie man sieht ist die Taktung hier eher selten, doch sind wir mittlerweile im letzten Band angelangt und gehen mit langsamen, aber beharrlichen Schritten dem Finale entgegen. Endlich, denn seit Jahren steht schon das persönliche Setup der Charaktere und ich brenne darauf, sie zum heroischen Finale – oder Scheitern – zu führen.

Lichtsucher Termine

  1. 3 Mal

Jahr des Feuers Termine

  1. 0 Mal

Eskapismus-Klassentreffen
Auch in diesem Jahr stehen ein paar Cons auf dem Terminkalender. Den Auftakt soll die Heinzcon machen, bei der ich letztes Jahr zum ersten Mal war und die mir außerordentlich gut gefallen hat. Eventuell trage ich sogar mit einem offiziellen Programmpunkt bei…eventuell.

Als nächstes will ich meine Premiere auf der NordCon geben. Schon zwei Mal fand sie statt, seit ich im Norden der Republik wohne, doch immer kam das Leben dazwischen. Das soll mir dieses Jahr nicht passieren. Ich bin mal gespannt, was mich erwartet, habe ich doch viel Gutes von der Con gehört und es bietet die Gelegenheit mal andere Leute zu treffen als auf den Conventions in NRW.

Eine solche ist die FeenCon und auch dazu werde ich die Reise ins Rheinland wieder antreten. Sie ist wirklich wie ein Klassentreffen, sind doch jedes Jahr dieselben phantastischen Leute anwesend.

Besuchte Cons

    1. HeinzCon
    2. NordCon
    3. FeenCon

Und hier?
Ich habe mir vorgenommen, wieder mehr hier zu schreiben. Spielberichte wird es wie oben geschrieben geben und das Ende des Mondenkaisers bietet die Gelegenheit sich endlich ohne Furcht davor, die Gruppe zu spoilern, dem Thema ausgiebig zu widmen. Was außerdem schon in der Entstehung ist, ist ein Tutorial zum Karten erstellen. Ich hoffe zwei Beiträge im Monat zu schreiben – inklusive diesem.

Blogartikel

  1. 7 Beitrag
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s